24. Juni 2020

Das neue SCOPE-Release V14 von INNO: Einfache Handhabung von Big Data und API für etablierte KI-Tools.

SCOPE ist eine hochentwickelte Software zur Analyse und Auswertung großer Datenmengen. Sie kann für vielfältige Anwendungsfälle eingesetzt werden, insbesondere bei nationalen und internationalen Regierungskunden zur Unterstützung ihrer Arbeitsabläufe

 

Ab Juli 2020 stellt der Softwarespezialist INNO das nächste SCOPE-Release V14 zur Verfügung. Dieses neue Release hat einen klaren Fokus auf die vereinfachte Handhabung von Big Data. Deshalb hat INNO die Prozesse im Hintergrund der Software und in der Benutzeroberfläche optimiert.

 

„Die kontinuierliche Optimierung der Software-Handhabung – den Fokus immer auf die Bedürfnisse unserer Kunden gelegt – ist ein entscheidendes Erfolgskriterium für INNO und damit die treibende Kraft für unsere Entwicklung“, betont Stefan Erne, CTO von INNO. „Das neue Release bringt die Analyse und Auswertung von Big Data wieder einen großen Schritt vorwärts. So werden unsere Regierungskunden bei ihren täglichen Workflows optimal unterstützt“, erklärt er.

 

Hier einige der Neuheiten von SCOPE V14:

  • Die MaxMind-Datenbanken können jetzt im Arbeitsmodus aktualisiert werden, ohne dass weitere Patches erforderlich sind. Dies reduziert die Ausfallzeiten der Systeme.
  • Jede erfasste IP-Adresse wird nun automatisch um Geoinformationen wie die Geoposition und den Namen der Stadt ergänzt. Mit dieser neuen Funktion erhält der Anwender ohne Aufwand zusätzliche Informationen.
  • Eine weitere Neuerung ist nun die vereinfachte Darstellung der Kartenansicht. Verschiedene Kartenebenen ermöglichen es dem Anwender, die Daten auf die für die aktuelle Analyse relevanten Informationen zu reduzieren. So können z.B. Tracking-Routen von Schiffen basierend auf AIS- oder INMARSAT-Daten mit einem einfachen Klick ein- und ausgeblendet werden.
  • Zusätzlich bietet SCOPE V14 eine neue API, die die Datenauswertung mit Hilfe von etablierten KI-Tools wie Jupyter Notebook oder Spyder unterstützt. Über die neue API können automatische KI-Analyse- und Filterprozesse direkt in das SCOPE-basierte System eingebettet werden. Die neue API unterstützt den Austausch von ECF- und CSV-Datenformaten. Mit diesem neuen Feature bietet SCOPE intelligenten Systemen die Möglichkeit, einfacher und damit schneller Ergebnisse zu erhalten und so wertvolle Zeit zu sparen.
  • Durch Änderungen in der Software-Architektur ermöglicht SCOPE V14 nun mehr Flexibilität: SCOPE kann schneller auf sich ändernde Umgebungen reagieren und sich z.B. leicht an höhere Datenmengen anpassen.

 ​​​​​​

Selbstverständlich werden auch ab Juli 2020 alle neuen SCOPE BOXEN – unser hochattraktives System für Erstanwender – mit dem neuen Release SCOPE V14 ausgestattet. Wenn Sie mehr über die SCOPE BOX oder die neuen Funktionen von SCOPE V14 erfahren möchten, schauen Sie auf unserer Website www.scope.innosystec.de oder rufen Sie uns einfach an: +49 7553 59088-0.

Zurück Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Kontaktformular ausfüllen und Newsletter anfordern.

*Gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

Erforderlich
Erforderlich
Erforderlich
Erforderlich
Erforderlich
Erforderlich